erfolgreich sein: eine minimalistische Anleitung

Möchtest Du erfolgreich sein? Fragst Du Dich, wie Du erfolgreich wirst?

Oder fragst Du Dich …

  • Was heißt es überhaupt erfolgreich zu sein?
  • Wie finde ich heraus, ob ich erfolgreich bin?
  • Wie messe ich meine Erfolge?
  • Wann kann ich guten Gewissens sagen: „Ja, jetzt bin ich erfolgreich!“?

Vermutlich beschäftigen auch Dich diese Fragen. Alle reden ja davon, erfolgreich sein zu wollen, ja gar zu müssen. Doch obwohl das Internet überquillt mit Erfolgstipps, hast Du für Dich noch keine befriedigenden Antworten gefunden.

Wenn man den Begriff „Erfolg“ googelt bringt das 84.800.000 Treffer!

Das sind mehr Antworten als Deutschland Einwohner hat.

Wenn Du die Frage „Wie werde ich erfolgreich?“ in die Google-Suche eingibst, musst Du den Satz noch nicht mal vollenden. Er wird automatisch vervollständigt. Es scheint so, als würden danach ziemlich viele Leute suchen. Das Ergebnis: 15.500.000 Treffer.

Noch mehr Ergebnisse liefert die Frage „Was heißt erfolgreich sein?“. Google findet darauf 23.300.000 Antworten.

Erfolg zu haben scheint also ein extrem wichtiges Thema zu sein! Kein Wunder, dass die „Erfolgs-Branche“ mit ihren Erfolgsrezepten und Geheimtipps Millionen-Umsätze macht.

Erfolg ist immer individuell!

Doch Erfolg ist immer individuell, sonst müsste es ja nicht so viele verschiedene „Erfolgs-Rezepte für Erfolg“geben. Und aus dem gleichen Grund gibt es Millionen von Treffern bei Google auf die Frage „Wie werde ich erfolgreich?“. Weil es Millionen von individuellen Antworten darauf gibt.

Für mich gilt unter anderem:

„Erfolg hat drei Buchstaben: TUN“

Johann Wolfgang von Goethe

Ich finde dieses Zitat von Goethe sehr schön. Er sagte auch:

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.“

Johann Wolfgang von Goethe

Das sind Sätze mit denen ich etwas anfangen kann. Sie bedeuten etwas für mich. Daher kann ich Erfolge feiern. Zum Beispiel notiere ich für mich als Erfolg:

  • Meine Anstellung gekündigt zu habeen und und mich selbstständig gemacht zu haben. Das war ein Riesenerfolg für mich.
  • Einen Hund zu haben, den ich – ohne Vorkenntnisse – gut erziehen konnte und mit dem es sehr viel Spaß macht, zusammen zu sein.
  • Glücklich und zufrieden zu sein. Ein Seelenleben zu haben, mit dem es mir gut geht. So wie ich das für mich definiere.
  • Eine Freundin zu haben, die über 600 km entfernt wohnt und die ich sehr selten spreche. Mit der ich dann, wenn wir telefonieren, gleich vom ersten Satz an laut loslachen kann.

Warum brauchen wir Erfolg?

Erfolge zu haben ist wichtig, die eigenen Erfolge zu feiern noch wichtiger. Du brauchst Erfolge als Gradmesser für Dein Tun. Um zu wissen, ob sich Deine Mühen, Dein Engagement, Dein Kraftaufwand auch lohnt.

  • Um Dich selbst zu motivieren.
  • Um Kraft und Energie zu bekommen, den Wunsch von einem selbstbestimmten Leben zu realisieren.
  • Um durchzuhalten, wenn die geplanten Aktivitäten nicht das erhoffte Ergebnis bringen.
  • Um festzustellen, wie weit Du schon gekommen bist und worauf Du Deine zukünftigen Pläne aufbauen kannst.

Wenn Du andere kopierst, ist Dein Misserfolg vorprogrammiert!

Ich weiß nicht, ob Lady Gaga sich vorgenommen hat Millionen follower auf Twitter zu bekommen. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

Sicher ist: Wenn dieser Erfolg einer anderen Person Dein Gradmesser für Erfolg ist, dann ist Dein Misserfolg vorprogrammiert. Nicht, weil es Dir nicht gelingen könnte. Es gibt ja auch andere Stars, die ähnliche Zahlen auf Twitter haben.

Sondern deshalb, weil es kopiert ist. Weil es vorgegeben wird. Weil anderer es als Erfolg definieren.

Das Beispiel ist vielleicht etwas krass. Aber es verdeutlicht was häufig passiert. Erfolg wird als das angesehen, was andere vorgeben oder vorleben. Etwas, was von außen kommt und nicht aus Dir selbst heraus.

Sich daran zu orientieren, wie andere erfolgreich werden, ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen

Die Sache ist doch die: Was ich als Erfolg bezeichne ist doch nur das, was ich mir vorstelle. Ich kann anderen nicht vorgeben, was sie für erfolgreich halten sollen.

Genauso wenig wie ich sagen kann: So wirst Du erfolgreich! Was für mich passt, muss doch noch lange nicht für andere passen.

Wenn Du Dir Dein eigenes Erfolgskonzept zusammenstellst, kommt der Erfolge von ganz alleine.

Finde heraus, wer Du bist und vor allem was Du willst. Nur dann kann sich Erfolg für Dich einstellen. Denn nur dann sind das, was Du erreichen willst und Du als Person miteinander verknüpft. Nur dann passt es zusammen und fühlt sich gut an.

Schau Dir genau an, wo Du herkommst. Wie und wo bist Du aufgewachsen? Was hat Dich geprägt? Welchen Weg bist Du schon gegangen?

Ein Beispiel: Eine Frau, die in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen ist, stellt sich unternehmerischem Erfolg sicher ganz anders vor als eine Frau, die in einer Beamtenfamilie aufgewachsen ist. Sie hat andere Sichtweisen und Verhaltensmuster. Für die zweite Frau könnte es daher schon ein großer Erfolg sein, in das unternehmerische Denken und Handeln hineinzuwachsen.

Führe Dir also immer vor Augen, wo Du herkommst und vergleiche das mit dem, wo Du jetzt stehst.

Wenn Du sicher weißt, was Du willst, dann finde heraus, wie Du das erreichen kannst.

Frage Dich so oft es geht: „Wie ist es mir möglich, das zu bekommen was ich will?“

Suche nach Anregungen, Tipps, Regeln oder Vorschlägen. Aber verlier nie aus den Augen zu prüfen, ob sie zu dem passen, was Du willst.

Wie Du auf Deine Weise erfolgreich wirst

  • Sei Du! Ganz Du! Und niemand sonst! Bleib bei Dir und feiere Deine Erfolge. Lass Dich nicht von anderen irritieren! Oder Dir vorgeben, was Deine Erfolge sein sollen.
  • Mach Fehler! Und lerne daraus, was für Dich wichtig und richtig ist!
    Lerne von anderen, was nicht zum Erfolg führt und vermeide es, den gleichen Fehler zu machen. Zu wissen, was Du nicht tun solltest ist viel wichtiger, als die Vorschläge anderer zu befolgen, was Du in deren Augen tun solltest.
  • Sorge dafür, dass es Dir gut geht! Körperlich, seelisch und geistig. Dein Erfolg steht und fällt mit Deiner (ganzheitlichen) Gesundheit.

Wenn Du erfolgreich sein willst und Du nur einen Tipp befolgen kannst, dann wäre es dieser: Sorge dafür, dass es Dir gut geht!

Geht es Dir rundum gut, stellen sich tolle Erfolge ganz von allein ein.

  • Du wirst Ideen haben!
  • Du wirst Kraft und Mut haben Neues auszuprobieren!
  • Du wirst in der Lage sein, aus Fehlern zu lernen und Dinge anders zu machen!
  • Du wirst unglaublich viel Spaß bei Deiner Arbeit haben!
  • Du wirst Rückschläge besser verkraften können!
  • Du wirst ganz einfach feststellen können, was für Dich taugt und was nicht!
  • Du bleibst bei dem, was Du willst und lässt Dich nicht von anderen irritieren!
  • Du kannst agieren, musst nicht reagieren!
  • Du kannst Dein Leben so gestalten, wie es zu Dir passt! 🙂

„Glück kommt nicht durch Erfolg. Erfolg kommt mit dem Glück!“

Dagmar Ruth Vogel

Deine Dagmar Ruth


Hat Dir der Artikel gefallen? Dann könnten Dich auch diese interessieren!

{"email":"Deine eMail-Adresse ist nicht korrekt","url":"Das scheint keine Webseiten-Adresse zu sein","required":"notwenige Felder bitte ausfüllen"}