Wie Wunschträume Wirklichkeit werden!

Wunschträume Wirklichkeit werden lassen

Hast Du manchmal das Gefühl, anderen gelingt es so viel besser, ihr Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten?!

Fragst Du Dich gleichzeitig, wie Deine Wunschträume Wirklichkeit werden? Stellst aber fest, dass Du nicht wirklich dorthin kommst, wo Du hin willst. Dass Du es nicht schaffst, Deiner Arbeit entspannter nachzugehen und zu bewerkstelligen oder endlich das zu tun, was Dich wirklich mit Freude erfüllt?!

Dann kann ich nur sagen: Willkommen im Club!

Es geht vielen so, auch wenn wir es verständlicher Weise nicht gerne zugeben oder öffentlich darüber sprechen. 😉

Doch was ist es wirklich, was diese Menschen haben, die in Deinen Augen so viel erfolgreicher sind? Superkräfte? Ein Ich-komme-auch-ohne-Schlaf-aus-Gen? Besseres Wissen?

Glaube nicht dem Mythos vom erfolgreichen Menschen

Der Mythos von erfolgreichen Menschen will uns immer wieder einreden sie hätten Super-Gene, wären besondere Menschen oder könnten mit eiserner Disziplin die Zähne zusammenbeißen und sich durchschlagen. Auch wären sie von vorne herein privilegierter und hätten nie schlechte Erfahrungen gemacht etc.

Hör nicht darauf, es stimmt nicht.

Falls Du diesbezüglich richtig schöne Geschichten lesen willst, empfehle ich Dir das Buch „Überflieger“ von Malcolm Gladwell. Er räumt mit so einigen Mythen auf und zeigt auf, was Du zur Realisierung Deiner Wunschträume nicht brauchst.

Was Du nicht brauchst, damit Deine Wunschträume Wirkichkeit werden

Du brauchst keine unmenschliche Disziplin.

Du musst Dir kein künstliches positives Denken antrainieren, in dem Du Dir immer wieder einredest, dass Du es schon schaffen wirst. Und was Dich dann vielleicht mangels „Beweisen“ frustrierter zurück lässt als Du begonnen hast.

Du brauchst keine Superkräfte!

Du musst Dich nicht verändern!

Was Du brauchst ist die Bereitschaft wachsen und etwas erreichen zu wollen.

Was erfolgreiche Menschen haben ist die Bereitschaft wachsen zu wollen.

Sie kennen Hilfsmittel, die es ihnen leichter machen Dinge umzusetzen. Sie haben das Wissen, wie es geht und praktische Techniken zur Lösung von Problemen. Sie holen sich Unterstützung.

Und sie haben – und das ist ganz wichtig – den Willen es anzugehen, etwas zu tun oder verändern zu wollen. Auch wenn sie am Anfang noch nicht wissen, wie!

Wie kannst Du diesen Willen, es wirklich zu wollen auch in Dir wecken?

Fang mit dem ersten Schritt an: Was sind Deine Wünsche und Träume?

Finde Antworten auf folgende Fragen:

Achtung! Schreibe Deine spontanen Gedanken auf, denk nicht zu lange drüber nach. Das, was Dir sofort einfällt ist genau richtig. Gibt Deinem Kopf nicht die Chacne es „zu zerreden“.

  • Was wünsche ich mir von Herzen?
  • Wovon träume ich schon sehr lange und immer wieder?
  • Was ist meine Vision für mein zukünftiges Leben?
  • Wie sieht ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben für mich aus?

Beantworte Dir diese Fragen schriftlich. Schreib alles auf, was Du Dir für Dein Leben wünschst. Die Träume, die Du hast und die Du gerne verwirklichen würdest.

Ganz egal was Du Dir vorstellst, es sind Deine Wunschträume und sie sind es wert aufgeschrieben zu werden.

Deine Aufgabe ist daher immer wieder, Zeit zu finden, in Dich zu gehen und herauszufinden, was Deine Wünsche und Träume sind.

Im Grunde ist es ganz einfach, denn Wünschen ist uns angeboren.

So wie Fische schwimmen und Vögel fliegen können, so ist uns das Wünschen und Träumen angeboren.

Was Dich bisher vielleicht gehindert hat!

Häufig ist es allerdings so, dass wir das Wünschen und Träumen verlernt haben, weil wir den Kontakt zu unserem Innersten verloren haben oder weil es uns als Spinnerei abtrainiert wurde.

Doch Du kannst es wieder erlernen. Mit einfachen und angenehmen Übungen, mit denen Du Deine Wunschträume wieder entdeckst.

Dazu brauchst Du kein zusätzliches Wissen oder Können. Im Grunde brauchst Du genau das Gegenteil.

Du musst Dir etwas abtrainieren.

Nämlich Gedanken wie:

„Das wird ja doch nichts.“

„Das kann ich doch nicht machen.“

„Das wäre ja völlig unverschämt oder vermessen.“

Und viele andere ähnliche Gedanken. Auch den, Dich für Deine Träume und Wünsche entschuldigen oder rechtfertigen zu müssen.

Möchtest Du noch mehr dafür tun, dass Deine Wunschträume Wirklichkeit werden? Mit der sehr schönen Selbstcoaching-Übung „Mein idealer Tag“ kannst Du gleich weiter machen.

Schwelge in Deinen Wunschträumen! Auf dass sie Wirklichkeit werden!
Deine Dagmar Ruth


Lust auf mehr?

Als Frau Börd  bin ich auch im Internet unterwegs!

Gut Ding braucht Weile. Meine podcast- & Pinterest-Nester (-Kanäle) baue ich gerade erst... :-)

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann könnten Dich auch diese interessieren!

{"email":"Deine eMail-Adresse ist nicht korrekt","url":"Das scheint keine Webseiten-Adresse zu sein","required":"notwenige Felder bitte ausfüllen"}

Lebe DEIN Leben - nicht irgendeins!

Abonnier‘ meinen Useletter und ich schicke Dir Inspiration, Motivation und kleine Kunst-Kniffe, wie Du Dein Leben nach Deinen Vorstellungen gestaltest.

Als Willkommensgruß sende ich Dir eine 3-teilige eMail-Serie. Hin und wieder informiere ich Dich auch über meine Coaching-Programme.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden:
per Link, per E‑Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten.