Die großen Chancen eines authentischen Solo-Business

Wie sind Deine Gedanken? „So ein Mist, schon wieder Freitag, die Woche ist schon wieder zu Ende!“ Oder herrscht bei Dir noch der TGIF-Gedanke vor?

Stell Dir vor, es ist Montag und Du beginnst voller Vorfreude Deine Arbeitswoche, hast viele Ideen im Kopf, die Du umsetzen willst, freust dich auf Deine Kunden, denen Du diese Woche weiterhelfen kannst, und vor allem darauf, ganz Dein Ding machen zu können! Eine Aufgabe, die Dich erfüllt, die für Dich absolut Sinn macht und die Du so wie Du es willst und völlig selbstbestimmt tun kannst!

Wie klingt das für Dich? Wie ein schöner, unerfüllbarer Wunschtraum?

Oder wie eine mögliche und vor allem erstrebenswerte Realität, für die es sich lohnt zu arbeiten?

Wenn Du der zweiten Meinung bist, solltest Du weiter lesen.

Nie waren Chancen so groß, Dein Arbeitsleben so zu gestalten wie es zu Dir passt und wie Du es Dir vorstellst. Mit einem Solo-Business kannst Du das schaffen! Vieles ist möglich!

Ich möchte Dir in diesem (und meinen Blogartikeln insgesamt) helfen, herauszufinden wie es für Dich möglich sein kann, Deine Selbstständigkeit nach Deinen Vorstellungen zu entwerfen und vor allem Dein unternehmerisches Leben aktiv zu gestalten.

Ich möchte Dich inspirieren, nach Deinem Weg zu suchen. Dir Mut machen, Dein zu Dir passendes Solo-Business zu entwerfen. Dir freundschaftlich mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Du Deine Ideen umsetzt, Dir auch mal einen Anschub geben, die nächste Hürde zu meistern. Und mich mit Dir freuen, wenn Du Dein Leben selbstbestimmt und unternehmerisch leben und auskosten kannst.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Wenn Du von einem selbstbestimmten, unternehmerischen Leben nach Deinen Regeln und Deinen Vorstellungen träumst, gibt es nur eine wirkliche Voraussetzung, die Du brauchst um das zu erreichen: Du willst es wirklich!

Wenn Du es wirklich willst, dann kann es Dir gelingen. Dann wirst Du von Dir aus daran arbeiten. Dann wirst Du dran bleiben und alles versuchen. Auch wenn es schwierig wird.

Und das ist der Knackpunkt. Wenn eine Solo-Selbstständigkeit nicht Dein zutiefst gehegter Wunsch ist, sondern aus der Not geboren oder gar nur eine bessere Alternative für einen „Job“, dann wird es schwierig. Auch nicht unmöglich, aber schwierig.

Wenn Du es dagegen wirklich willst, weil Du zum Beispiel danach strebst, endlich ganz Dein Ding machen zu können, um das zu zeigen, was wirklich in Dir steckt. Deiner inneren Stimme folgen willst, die Dir klar und deutlich sagt, warum Du Dich dieser und keiner anderen Aufgabe in Deinem Leben (oder zumindest für die nächsten Jahre) widmen willst. Wenn Du aus tiefem Herzen den Wunsch hast, selbst über Dein Leben und Deine Arbeit zu bestimmen. Und ja, auch wenn Du spürst, dass Du Dich in Deiner Arbeit selbstverwirklichen willst.

Dann ist das eine hervorragende Voraussetzung dafür, dass es nicht einfach nur gelingt: Sondern, dass es Dir mit Spaß und Freude und einem Gefühl der Leichtigkeit gelingt, auch wenn es anstrengende und viel Arbeit ist. Auch wenn es ein längerer Weg ist. Auch wenn es mal Rückschläge gibt. Dann wird es Dir gelingen, weil Du es willst und Du dran bleibst.

Geh´ Deinen eigenen Weg

Ich sage nicht, dass das alles leicht und einfach geht. Arbeit ist es schon. Allerdings sehr befriedigende und schöne Arbeit. Wenn Du das tust, was für Dich richtig ist. Wenn Du Deinen Weg suchst, findest und gehst.

Das ist meine Philosophie. Ich bin absolut davon überzeugt, dass eine Solo-Selbstständigkeit gelingen kann, wenn Du sie so aufbaust und führst, dass sie Dir und Deiner Person entspricht.

Es gibt nämlich genauso viele „Erfolgsrezepte“ wie es erfolgreiche Solo-Unternehmer gibt. Das ist doch das tolle! Jede/r ist auf die eigene, ganz individuelle Weise erfolgreich. Wie schön! 🙂

Auf Deine Weise kannst Du Dein Business erfolgreich führen und einen enormen Grad an Freiheit und Wohlbefinden in Deinem Leben haben.

Denn die größte Freiheit ist die, ganz Du selbst zu sein!

Freiheit ist Selbstbestimmung und nicht die Abwesenheit von Regeln.

Der Preis für Deine Freiheit ist Selbstverantwortung.

Selbstverantwortung für das, was Du tust und was Du nicht tust. Dafür wie Du es tust und wie Du es nicht tun willst. Und ganz wichtig: Dafür, warum Du es tust und warum Du andere Dinge nicht tust.

Genau das ist das schwierige an einem Solo-Business. Es gibt keine ganz klaren und eindeutigen Regeln, die Dir das Gelingen garantieren. Es ist immer möglich, dass das was Du vorhast nicht klappt.

Dann liegt es an Dir weiterzumachen, nicht aufzugeben, nach neuen Möglichkeiten zu suchen, diese auszuprobieren. Das ist unternehmerisches Handeln. Das ist eine Sichtweise, eine Einstellung zum Leben, eine Herangehensweise mit Schwierigkeiten umzugehen, die erlernbar ist.

Und die Du auf Deine ganz eigene Art und Weise erlernen und umsetzen musst. Deshalb gibt es auch keine „todsicheren Tipps, wie Du…“ oder die „ultimativen Ratschläge, mit denen Du… „

Es gibt Anregungen, Hinweise, Tipps, Vorbilder, und ja auch manche „must-dos“, die Dich inspirieren und trainieren können, selbstständig zu arbeiten ohne angeleitet zu werden. Entscheiden musst letztendlich Du, was Du wie tun willst. Das ist oft schwierig und erfordert Mut und Selbstbewusstsein. Und es ist erlern- und trainierbar.

Hilfreich ist hier ein entsprechendes Mindset. Denn: Für eine gelingende Selbstständigkeit ist vielmehr die praktische Umsetzung nötig denn das theoretische Wissen!

Warum die Arbeit auf sich nehmen? 9 gute Gründe für ein Solo-Business

Zuerst einmal: Du musst nicht selbstständig sein! Du kannst es, wenn Du es willst. 🙂

Für viele von uns ist die Selbstständigkeit sozusagen das zweite oder dritte Leben nach Ausbildung und dem Angestellten-Job. Wir alle haben viele gute Gründe, nicht mehr angestellt arbeiten zu wollen.

Allein die Google-Suche verdeutlicht das. Gib mal „mein Job“ bei Google ein und nutze die Autovervollständigung. Die beiden Bilder zeigen Dir, was dabei raus kommt. Krass, oder?! Das ist die Autovervollständigung. D.h. massiv viele Leute geben das in die Suche ein, sonst würde es Google nicht automatisch anzeigen. (noch krasser wird es, wenn Du selbst mal „mein job k“ eingibst…)

 

Ich will Dir hier mal ein paar Gründe aus meiner Sicht ausführen.

1) Es ist die große Chance, Deiner Arbeit einen Sinn zu geben, etwas zu tun, was für Dich sinnvoll ist, Deinem Leben eine Aufgabe zu geben.

Klingt das für Dich jetzt etwas abgehoben? Warum? Es ist doch etwas Tolles für eine selbstgewählte Lebensaufgabe zu arbeiten und dafür auch entlohnt zu werden (nicht nur finanziell). Klar kann man das auch auf anderen Wegen, wie im Hobby oder Ehrenamt. Das ist völlig ok und nicht schlechter oder besser. Aber heutzutage kann man es halt eben auch in der Arbeit für die man bezahlt wird.

2) Wenn Dir das mit dem Sinn zu „hochtrabend“ erscheint, dann ist ein weiterer richtig guter Grund: Es macht einfach total Spaß sein Ding zu machen!

Arbeit ist dann keine lästige Pflicht mehr, sondern etwas, was Du gerne und intrinsisch motiviert – also von innen heraus – tust. Du brauchst am Ende des Monats kein „Schmerzensgeld“ mehr als Ausgleich.

3) Du kannst Dein Solo-Business entsprechend Deinen Stärken, Fähigkeiten, Talenten und Vorlieben aufbauen. Im Grunde ist das sogar eine Grundvoraussetzung, wenn es gelingen soll.
Herauszufinden was das ist, ist zwar nicht immer einfach, aber unglaublich erfüllend, wenn man es dann tut. Du kannst nach Deinen Vorstellungen und Werten handeln. Du musst niemandes Sache „verkaufen, hinter der Du nicht stehst. Du raubst Dir nicht mehr selbst die Energie, weil Du Dinge tust, die Du tun musst, die aber so überhaupt nicht zu Dir passen.

4) Du kannst kreativ werden (nicht im künstlerischen Sinn gemeint, wobei das natürlich auch geht in einem eigenen Unternehmen). Du kannst Dich ausprobieren, Ideen entwickeln und sie testen.

Was Du wem, wie, auf welche Weise anbietest, ist Dir überlassen. Klar, um davon leben zu können, muss es Deinen Kunden gefallen. Aber der Gestaltungsspielraum dafür ist heutzutage riesengroß! Und die Chance damit auf Deine Weise erfolgreich zu werden ist umso größer, je weniger Du das tust, was alle anderen machen. (Ich sag nur: Alleinstellungsmerkmal als Kernpunkt Deiner Marketingstrategie!)

5) Du kannst Dich auf Deine Dir ganz eigene Weise weiterentwickeln, ständig dazu lernen, Neues ausprobieren, wachsen. Wenn Du daran interessiert bist, der Mensch zu werden, der oder die Du sein kannst oder willst, dann geht das wunderbar in einer Selbstständigkeit.

Diese Art von Arbeit fordert Dich nämlich automatisch immer wieder aufs Neue heraus. Manchmal größere, manchmal kleinere. Oft kannst Du sogar selbst bestimmen, wie groß die Herausforderung für Dich sein soll, damit Du daran wächst, sie Dich aber nicht überfordert. Durch dieses gezielte Verlassen Deiner Komfortzone, dadurch dass Du Dich traust, kannst Du wachsen und Dich weiterentwickeln.

Und das Beste dabei ist: Auf diese Weise kannst Du (wieder) ganz zu Dir selbst zurückfinden. Du kannst vieles von dem, was Du eigentlich schon gut kannst, was Du aber vielleicht über die Jahre vergessen hast, wieder raus holen. Um so zu sein, wie Du bist und nicht so, wie andere denken, dass Du sein musst oder wie sie es von Dir erwarten.

6) Der Aufbau einer gelingenden Selbstständigkeit ist ein längerfristiger Prozess. Etwas was Deine Aufmerksamkeit über einige Zeit beanspruchen wird, bei der Du aber auch immer wieder schrittweise sehen kannst, wie weit Du bereits voran gekommen bist, was Du erreicht hast, was sich verändert hat.

Deine Aufgaben werden sich immer wieder wandeln und neu definieren, Du kannst „tschüss“ sagen zu Monotonie und Langeweile und „willkommen“ zu Abwechslung und Vielfalt. Und Du siehst Deine Fortschritte. Du baust im wahrsten Sinne des Wortes etwas auf, das Du rückblickend mit Stolz und Freude betrachten kannst.

7) Sein Geld mit einem Solo-Business zu verdienen ist ein Trend von dem Du profitieren kannst. Da solltest Du dabei sein. Nicht um des Dabeisein-Willens, sondern weil es Dir wirklich etwas bringen kann.

Viele der namhaften Zukunftsforscher sind sich einig: Die Arbeitswelt wird sich grundlegend ändern, wenn das nicht schon geschehen ist. Derzeit arbeiten noch die meisten Menschen in Anstellung. Das ist für viele ok. Für einige (viele) allerdings nicht. Und für diese Menschen ist dieser Trend eine große Chance. Denn zukünftig wird der Anteil an Selbstständigen am Gesamtteil der arbeitenden Bevölkerung immer mehr ansteigen. Es werden immer mehr Selbstständige gebraucht, da es gleichzeitig immer weniger Anstellungsverhältnisse geben wird.

Ein weiterer interessanter Gedanke dazu: Selbstständig zu sein ist der sicherste Job der Welt! Du kannst nicht entlassen werden. Und selbst wenn es nicht so recht hinhauen sollte, als Chef/in bist Du „der letzte der von Bord geht“.

8) Das moderne Unternehmertum macht es Dir möglich, enorm viele Menschen erreichen (als Beispiel sei hier nur Online-Marketing bzw. –Business genannt). Du kannst Deine Botschaft unglaublich vielen zukommen lassen.

Du kannst wirklich etwas bewegen, Dein „warum“ wirklich leben und verbreiten. Du kannst andere Menschen erreichen, als es z.B. in einem Angestelltenjob möglich ist, vor allem kannst Du sie auf Deine Weise erreichen, wirklich etwas bei ihnen verändern.

9) Du kannst selbstbestimmt und unabhängig arbeiten!

Ich finde, allein der letzte Punkt spricht schon für sich. Warum ich ihn auch gar nicht weiter ausführe und mein Plädoyer für eine selbstbestimmte, unternehmerische Arbeitsweise nach den eigenen Vorstellungen und zu Deiner Person passend hiermit auch beende. 🙂

Wenn Du magst, dann schreib mir doch weiter Gründe oder Chancen, die Du siehst, in die Kommentare. Oder Deine gegenteilige Meinung, wenn Du eine hast. Ich würde mich freuen, das mit Dir hier zu diskutieren.

Ich wünsch Dir, dass Dein Traum Wirklichkeit wird!
Mit ideenreichen Grüßen
Deine Dagmar

Einzelberatungs-Programm - staerke Deinen UnternehmergeistHaben Dich die 9 Gründe überzeugt? Du weißt aber noch nicht so recht, wie Du das alleine umsetzen sollst? Dann lade ich Dich ein, Dir meine Unterstützung zu holen.
In meinem online Einzelberatungs-Programm kannst Du herausfinden, welches Vorgehen Dein Herz wirklich höher schlagen lässt und welches Deine individuellen Gründe sind.

 

P.S.: Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich sehr über eine Weiterempfehlung!

Herzlichen Dank für´s teilen! 🙂

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Dagmar
    Was für ein toller Artikel, Du sprichst mir aus dem Herzen!
    Auch ich war in der Angestellten-Mühle & seit ich selbständig bin, geniesse ich die Selbstbestimmtheit in vollen Zügen.
    Natürlich ist es kein Zuckerschlecken, es gibt Höhen & Tiefen. Aber schlussendlich weiss ich, dass ich es für mich tue & die glücklichen Gesichter meiner Kunden geben mir die Motivation, wenn’s mal schwierig ist.
    Ich möchte es nie mehr missen, selbständig zu sein! 🙂

    • Hallo Claudia,
      vielen Dank für Deinen tollen Kommentar. Es freut mich sehr, Dich mit meinem Text angesprochen zu haben. Denn der Text kam auch aus meinem Herzen. Er wollte mal raus, sozusagen und musste unbedingt geschrieben werden. 🙂
      Mir gibst Du mit Deiner Rückmeldung auch Auftrieb und Motivation. Denn ja, es ist nicht immer einfach, aber es lohnt sich allemal!
      Viele Grüße und ganz viel Spaß weiterhin mit dem was Du tust und mit Deinen Kunden.
      Viele Grüße
      Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.