Alleinstellungsmerkmal - frag immer erst warum

Wenn Du Dich fragst, warum Du ein Alleinstellungsmerkmal brauchst, und wie Du „dazu kommst“ habe ich hier eine Buchempfehlung für Dich – absolut genial und begeisternd:
Simon Sinek „Frag immer erst: warum“

Ich bin überzeugt, es ist Gold wert für Dein eigenes Business. Denn es erklärt Dir genau, warum Du bei Deinem Geschäftskonzept mit dem „warum“ beginnen solltest. Und warum es schwierig ist, Kunden für die eigene Leistung zu begeistern, wenn Du ihnen nur das „was“ und das „wie“ erläuterst.

Beginne immer erst mit dem „warum“, überleg Dir dann das „wie“ und erst danach das „was“

Um Dich abzuheben oder gar Deine eigene einzigartige Marke aufzubauen, brauchst Du also zuerst und allem zu Grunde liegend Dein „warum“. Erst dann kommt Dein „wie“ und zum Schluss Dein „was“.

In diesem YouTube-Video erläutert Simon Sinek das mit dem „warum“ an Beispielen. (In Englisch)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, dann kann ich Dir nur empfehlen das Buch zu lesen. Deine investierte Zeit wird sich vielfach auszahlen. Hier beschreibe ich Dir die Essenz des doch recht umfangreichen Buches in meinen Worten. Es geht dabei um das „was“, das „wie“ und das „warum“.

Was tust Du?

Das „was“ ist eine der grundlegenden Fragen bei der Konzeption eines Geschäftsmodells.

Was tust Du? Womit verdienst Du Dein Geld? Welche konkreten Angebote hast Du, welche Produkte oder Dienstleistung bietest Du an? Die meisten, die selbstständig unternehmerisch tätig sind, kennen ihr „was“.

Wie tust Du das, was Du tust?

Viele, wenn auch nicht alle,  kennen auch genau ihr „wie“.

D.h. sie wissen, wie sie das tun, was sie tun. Sie können erläutern wie sie ihr Unternehmen betreiben oder ihre Angebote gestalten.

Auch das ist ein wichtiger Teil Deines Geschäftskonzeptes. Das „wie“ setzen wir ein, um zu erklären, wie verschieden wir sind oder wie anders wir die Dinge tun. Es kommt auch im Alleinstellungsmerkmal zum Tragen, denn es beinhaltet Deine Werte und Prinzipien.

Das „wie“ ist schon nicht mehr so leicht zu erkennen wie das „was“. Daher denken viele, es wäre der ausschlaggebende Faktor bzw. dass das alles ist, was notwendig ist.

Aber es fehlt das alles entscheidende Detail: das „warum“!

Warum tust Du, was Du tust?

Warum tust Du, was Du tust?

Geld zu verdienen ist kein „warum“. Das ist das Resultat Deiner Aktivitäten.

Warum heißt: Was ist Dein Ziel, Dein Beweggrund, Dein Glaube? Warum gibt es Dich und Deine Firma? Warum stehst Du jeden Morgen auf? Und warum sollte das irgendjemanden anderen interessieren?

Die Antwort auf die Frage nach dem „warum“ ist Deine Motivation und als innere Positionierung essenzieller Bestandteil Deine Business-Vision!


telefonisches Coaching Business-Vision entwickeln

Wenn Du Dir gemeinsame Reflektion bei der Entwicklung Deiner Business-Vision wünschst, unterstütze ich Dich gerne mit einem telefonischen Coaching.


Kunden kaufen nicht „was“ Du tust. Kunden kaufen „warum“ Du es tust.

Sinek macht in seinem Buch ziemlich deutlich und gut verständlich klar, dass Menschen nicht kaufen, was du tust, sondern warum du es tust.

Das ist eine enorm wichtige Erkenntnis. Denn die Antwort auf die Frage „warum“ liefert den Kaufgrund. Die Antwort auf die Frage nach dem „was“ dient nur als konkreter Beweis dafür.

Dein „warum“ ist gleichzeitig Dein Alleinstellungsmerkmal und Deine Vision.

Wenn Du eine eindeutige Antwort auf die Frage nach Deinen „warum“ hast, brauchst Du Dir keine Sorgen mehr um Dein Alleinstellungsmerkmal zu machen.

Du weißt dann ganz genau, dass Du nicht wie alle anderen bist und brauchst auch niemanden von Deinem Wert zu „überzeugen“. Du bist einfach anders, weil es für Dich nur eine Antwort auf die Frage nach dem Warum gibt (wenn Du Dir denn die Mühe gemacht hast, sie ehrlich und offen für Dich zu beantworten und Deine Antwort auch wirklich von Herzen kommt). Und die kann nie die gleiche sein, wie die Antwort anderer.

Wenn Du keine Antwort auf das „warum“ hast, wirst Du vergleichbar und austauschbar.

Du gerätst dann mit Deinen Angeboten in den Preiskampf, da der Kunde ja nur nach dem „wie“ und dem „was“ entscheiden kann. Und das ist häufig ähnlich oder gar gleich. Und gleichzeitig limitierst Du Dich. Denn wenn Du dich auf Dein „was“ fokussierst, kannst Du auch nur in dieser Kategorie bleiben.

Sei ganz Du selbst, ständig und tu was, dann tut sich was!
Deine Dagmar Ruth

P.S.: Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich sehr über eine Weiterempfehlung!

Das könnte Dich auch interessieren!

Seite [tcb_pagination_current_page] von [tcb_pagination_total_pages]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Möchtest Du Tipps & Anregungen, wie Du Deinen Unternehmergeist stärkst und Dein Business mit Kopf, Herz & Bauch passend zu Deiner Persönlichkeit weiterentwickelst?!

 Dann trag Dich für meinen Useletter ein!